Skip to main content

Ordner bedrucken

Zum Managen Ihres allgemeinen Büroalltags, in den das Abheften von Schriftwechsel, Kalkulationen, Aufträgen und anderer Dokumente aus dem Tagesgeschäft gehört, reichen einfache Ordner, die Sie auf dem Ordnerrücken inhaltlich beschriften, völlig aus.

aktenordner

© https://pixabay.com/de/notizen-ablage-b%C3%BCro-ordner-akten-2049154/

Immer notwendiger wird es hingegen, sein Unternehmen einzigartig zu präsentieren. Das kann auf Messen, Kundenveranstaltungen und in Kundengesprächen, überall dort, wo Sie sich öffentlich zeigen, vorkommen. Nicht selten tritt die Situation ein, dass Sie in Gesprächen mit Geschäftspartnern Unterlagen, die Sie vorher in einen Ordner sinnvoll einsortieren, verteilen. Es können aber auch Präsentationsunterlagen sein, die ohne Zweifel in einen Ordner mit anspruchsvollem Design gehören. Dazu können Sie unter vielfältigen Möglichkeiten wählen, Ihre Ordner bedrucken zu lassen. Voraussetzung für die Gestaltung repräsentativer Ordner ist die Berücksichtigung drei unverzichtbarer Grundlagen:

1. Design

Haben Sie oder gegebenenfalls Ihre Mitarbeiter einen kreativen Kopf, entwerfen Sie selbst, vollständig nach Ihren Wünschen, das Design zum Bedrucken Ihrer Ordner. Drei Details sind dabei von Bedeutung, damit jeder, der Ihre bedruckten Ordner in den Händen hält, Sie und Ihr Unternehmen damit identifiziert. Ihr Firmenlogo: Es kann entweder gut sichtbar in der Mitte der Ordnerklappe stehen oder oben, nach Möglichkeit rechts. Eine weitere Variante wäre, Ihr Firmenlogo als großes Wasserzeichen auf den Ordner drucken zu lassen. Alle weiteren auf der Ordnerklappe gewünschten Details sollten immer mit der Farbe Ihres Firmenlogos kompatibel sein. Fotos: Enthält Ihr Firmenlogo beispielsweise die Farben Grün und Blau, sollten diese sich gegebenenfalls in Fotos oder grafischen Darstellungen, die Sie als Ordneraufdruck verwenden möchten, wiederfinden. Falls Sie Produkte herstellen, können Sie Fotos davon zum Bedrucken Ihrer Ordner verwenden. Aussagefähigkeit Ihres Ordners: Elegant wirken Präsentationsordner, die unter dem Motto „weniger ist mehr“ bedruckt sind. Hier können Ihr Firmenlogo und zwei bis drei Streifen in derselben Farbe darunter einen guten Eindruck hinterlassen, ohne zu üppig zu erscheinen. Empfehlenswert in der Verwendung sind für Präsentationsordner weiße Mappen, deren Klappen sich für Bedruckungen nahezu jeder Art eignen. Falls Sie selbst unsicher im Gestalten Ihres Ordneraufdrucks sind, lassen Sie sich von einem Grafiker helfen, was immer auch eine Kostenfrage darstellt.

2. Kalkulation der Menge und Kosten

Das Bedrucken von Ordnern kann unter Umständen eine höchst kostenintensive Maßnahme für Sie bedeuten. Überlegen Sie deshalb genau, ob der Zweck des Bedruckens diese Aktion tatsächlich rechtfertigt. Danach legen Sie die Anzahl fest, in der Sie bedruckte Ordner produzieren lassen möchten. In der Regel gilt, je höher die Menge der zu bedruckenden Ordner, je niedriger wird der Preis pro Ordner sein. Dennoch bestellen Sie nicht mehr bedruckte Ordner als Sie benötigen. Kalkulieren Sie vorher genau die Preise, die von Druckerei zu Druckerei sehr unterschiedlich sein können. Im Internet findet man Angebote ab 1,80 EUR bis hin zu 15 EUR oder mehr für einen Ordner mit Aufdruck, was auch mit dem gewählten Material des Ordners zu tun hat. Dünne Pappordner sind preiswerter als lederbezogene Mappen oder Ordner aus hochwertigem Kunststoff. Zu niedrige Preise bedeuten nicht immer schlechte Qualität und besonders hohe Preise zeugen auch nicht gleich von bester Wertarbeit. Hier können Ihnen Bestellungen von Mustern Gelegenheit geben, sich vom Preis-/Leistungsverhältnis Ihres potenziellen Auftragnehmers zu überzeugen.

3. Auswahl der passenden Druckerei oder eines Büroartikelherstellers

Wenn Sie ihren Sitz in einer größeren Stadt haben, macht es Sinn, sich bei Druckereien oder anderen Firmen vor Ort nach deren Möglichkeiten und Kosten für das Bedrucken von Ordnern zu erkundigen. Vorteilhaft ist hier das persönliche Gespräch, in dem Sie Ihre Vorstellung hinsichtlich der Bedruckung Ihres Ordners bis ins Detail besprechen können. Die Garantie, ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen, gilt hier als sehr hoch einzustufen. Die Kosten, die in der Regel ebenfalls etwas höher ausfallen als bei den heute üblichen Online-Druckereien, sind somit bestens angelegt. Schon vor Auftragserteilung können Sie sich Beispielordner direkt vor Ort zeigen lassen. Aber auch Online-Anbieter haben heute wegen der großen Konkurrenz in diesem Markt einen hohen Qualitätsanspruch an sich selbst, sind dennoch wegen eines geringeren Verwaltungsaufwandes preiswerter einzustufen als Druckereien in Ihrer Stadt. Doch hier gilt es, den richtigen Anbieter für Ihre Wünsche zu finden. Die Auswahl ist hoch. Viele werben mit Dumping-Preisen, was nicht zwingend negativ zu bewerten ist. Designtechnisch stößt man bei Online-Anbietern für das Bedrucken von Ordnern oft an seine Grenzen, geben diese oft vor, was machbar ist und was nicht. Meistens helfen sie mit einem freundlichen Telefonservice, bei dem Sie – ähnlich einem persönlichen Gespräch – über das Bedrucken Ihrer Ordner diskutieren können. Auch hier haben Sie immer die Möglichkeit, ein Musterexemplar anzufordern und sind damit auf der sicheren Seite.
Nach oben

Foto: © https://pixabay.com/de/notizen-ablage-b%C3%BCro-ordner-akten-2049154/

Ordner bedrucken
5 (100%) 1 vote

Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *