Skip to main content

Worauf sollte man beim Kauf einer hochwertigen Pfeffermühle achten?

Pfeffer ist eines der beliebtesten Gewürze überhaupt. Er bringt einen speziellen Geschmack sowie gewisse Schärfe ins Essen und unterstützt zudem andere Aromen. Kurzum, Pfeffer darf in keiner Küche fehlen. Frisch gerieben ist er deutlich aromatischer als in Pulverform, weshalb die meisten Hobby-Köche stets auf diese Variante zurückgreifen. Mit einer geeigneten Pfeffermühle mit verstellbarem Mahlwerk ist das Zerkleinern schnell erledigt. Damit Sie die richtige Mühle finden und lange Freude daran haben, zeigen wir Ihnen nachfolgend, worauf Sie beim Kauf achten sollten.

Das macht eine hochwertige Pfeffermühle aus

Die Optik ist natürlich auch bei einer Pfeffermühle durchaus relevant. Grundsätzlich sollte Sie zum Stil Ihrer Küche passen. Viel wichtiger ist auf lange Sicht jedoch, dass sie dabei verlässlich funktioniert und praktisch ist. Sie muss gut in der Hand liegen und darf nicht zu groß sein. Darüber hinaus ist es von Vorteil, wenn Sie einfach zu befüllen ist. Besonders zu beachten sind die inneren Werte, sprich das Mahlwerk. Als zentrales Element einer jeden Pfeffermühle haben wir ihm nachfolgend einen eigenen Absatz gewidmet.

Selbstverständlich ist auch das Material, aus dem die Mühle ganz allgemein besteht, ein wichtiger Faktor. Pfeffermühlen sind aus Holz, Edelstahl, Kunststoff, Glas oder Kombinationen dieser Stoffe. Hier ist oft die persönliche Vorliebe ausschlaggebend. Bei sämtlichen Materialien sollten Sie jedoch auf die Verarbeitung achten. Wackelt die Verschraubung, riecht die Mühle stark oder ist sie unverhältnismäßig leicht? Dann lassen Sie lieber die Finger davon!

Das Mahlwerk – die wichtigste Komponente einer jeden Pfeffermühle

Wie langlebig eine Pfeffermühle ist, können Sie oft schon am Mahlwerk erkennen. Werden hier hochwertige Materialien verwendet, kann sich in Sachen Qualität und Robustheit meist auch der Rest der Mühle sehen lassen.

Edelstahl

Pfeffermühlen mit einem Mahlwerk aus Edelstahl sind weit verbreitet. Sie punkten in der Regel mit einem günstigen Preis, guten Mahleigenschaften und sind sehr widerstandsfähig. Bei sehr günstigen Modellen ist die Qualität des Edelstahls jedoch weniger gut, sodass er schneller rosten kann. Das ist besonders dann relevant, wenn Sie mit der Pfeffermühle auch direkt über der dampfenden Pfanne arbeiten möchten.

Keramik

Keramik ist sehr hart, aber reagiert empfindlich auf Einschläge. Letztere sind bei Pfeffermühlen zwar eher nicht zu befürchten, achten Sie aber trotzdem darauf, dass ein solches Mahlwerk ausreichend geschützt in der Mühle positioniert ist. In einem Keramik-Mahlwerk zerkleinern Sie Pfeffer mit Leichtigkeit. Mit Rost werden Sie keine Probleme bekommen. Eine solche Mühle wird Sie also lange Zeit begleiten.

Titan

Titan hat als Material für Pfeffermühlenmahlwerke im Grund keine Nachteile. Es rostet nicht, ist robust, damit sehr langlebig und mahlt Pfefferkörner ohne Probleme. Günstig sind solche Mühlen jedoch nicht.

Plastik

Sehr günstige Pfeffermühlen besitzen manchmal ein Mahlwerk aus Kunststoff. Wenn Sie länger etwas von Ihrer Mühle haben wollen, machen Sie um solche Produkte lieber einen Bogen. Diese Werke brechen vergleichsweise schnell und stumpfen mitunter binnen wenigen Wochen deutlich ab.

Weitere Features

Bei qualitativ hochwertigen Pfeffermühlen, beispielsweise bei vielen Peugeot-Pfeffermühlen, können Sie die Körnung stufenlos einstellen. Das ist meistens mit wenigen Drehungen an einer Stellschraube des Mahlwerks erledigt. Testen Sie vor dem Kauf, ob Sie ohne Probleme an die Schraube herankommen. Wie gut die Einstellung funktioniert, erfahren Sie jedoch leider immer erst beim Einsatz zu Haus. Neben den klassischen Handmühlen gibt es auch Geräte mit Motor.

Diese sind durchaus praktisch, da sie ohne Kraftaufwand und mit nur einer Hand bedient werden können. Wichtig ist dabei, dass der Motor ausreichend Power mitbringt und die Akkus nicht zu schnell aufgeben.

Worauf sollte man beim Kauf einer hochwertigen Pfeffermühle achten?
Bitte bewerte diesen Beitrag!
(Visited 51 times, 1 visits today)

Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *