Skip to main content

Reiskocher – Schnell & einfach Reis zubereiten

https://pixabay.com/de/reis-sack-naturreis-wei%C3%9Fer-reis-1352421/

Reis ist sehr gesund und sättigend

Reis zählt in vielen ärmeren Ländern der Welt als Grundnahrungsmittel und wird mehrmals täglich verzehrt. Reis ist sättigend und gilt als sehr gesunde Nahrung. Als Küchen Neuling Reis zu kochen, kann manchmal ganz schön nervenaufreibend sein. Oft trifft man nicht den genauen Garpunkt und der Reis bleibt zu kernig oder brennt sogar an.

Mit einem Reiskocher gelingt es nun auch jedem Anfänger Reis auf den Garpunkt genau herzustellen.

Im Grunde genommen sind Reiskocher ziemlich einfach aufgebaut. Sie bestehen lediglich aus drei verschiedenen Bauteilen: Das Gerät an sich mit der Heizeinheit, einem entnehmbaren Topf und einem Sieb.

Wie kocht man Reis im Reiskocher?

Zum Garen von Reis im Reiskocher muss dieser mit trockenem Reis sowie Wasser befüllt werden. Dabei liegt den Geräten ein Messbecher dabei, welcher die genaue Wassermenge bestimmt. Der Garvorgang muss dabei nicht mal überwacht werden, denn gegen Ende des Garens schalten Reiskocher automatisch ab. Viele bessere Geräte, schalten von hier aus in einen Warmhaltemodus. Dadurch lässt sich eine größere Portion an Reis vorkochen und später verzehren.

Wie findet man den passenden Reiskocher?

Vor dem Reiskocher Kauf sollte man über einige Dinge im Klaren sein. Besonders wichtig ist die Größe des Reiskochers. Je nach Haushaltsgröße, sollte auch der Reiskocher dementsprechend gewählt werden. Die meisten Reiskocher verfügen über 0,5 bis 5 Liter Fassungsvermögen. Für Singles ist die kleinste Variante dabei vollkommen ausreichend. Familien mit Kinder greifen eher zum 2 Liter Reiskocher. Gastronomiebetriebe schauen bestenfalls nach einem 5 Liter Reiskocher um viele Gäste auf einmal versorgen zu können.

Neben des Reiskochens können einige Geräte ebenso Dämpfen oder Dünsten. Mit einem Dämpfaufsatz lassen sich beispielsweise empfindlichere Speisen wie Fisch oder Gemüse schonend zubereiten.

Reiskocher in unterschiedlichen Ausführungen

Die Standardvariante der Reiskocher nennt man auch den japanischen Reiskocher. Dieser gilt als Klassiker unter den Geräten. Mit einem japanischen Reiskocher lassen sich Reissorten einfach und schnell zubereiten. Meistens verfügen diese über eine Warmhaltefunktion.

Der persische Reiskocher dagegen ist ein wenig spezieller. Auch mit diesem wird natürlich Reis gegart, allerdings mit einem anderen Bräunungsgrad. Iraner verspeisen Reis mit einer leicht angebrannten Kruste. Persische Reiskocher sind so verbaut, dass sie erst bei einer höheren Temperatur abschalten.

In Asien wird Reis oft mit einem Bambuskorb Reiskocher zubereitet. Diese funktionieren über aufsteigenden Wasserdampf. Der trockene Reis wird schonend gegart und kann seinen vollen Geschmack besser entfalten.

Weiterführende Informationen zu Reiskochern gibt es auf dieser Ratgeber Seite nachzulesen:

 Die bekanntesten Reissorten

Weltweit baut man in mehr als 100 Ländern über 100.000 verschiedene Reissorten an. Reis gilt als ein sehr günstiges und sättigendes Nahrungsmittel. Doch auch wenn Reis sich nahezu ähnlich ist, so gibt es größere Unterschiede. Vor allem die Korngröße und Form unterscheidet sich sehr voneinander.

Eines der beliebtesten Reissorten ist Basmati Reis. Dieser verfügt über einen besonders eigenen Geschmack und wird vor allem in der indischen Küche verwendet.

Viele kennen hierzulande den “Bomba”-Reis aus Spanien. Bomba Reis wird verwendet um die spanische Spezialität Paella zu kochen. Bomba Reis hat die Eigenschaft auch nach dem Kochen sehr stark und bissfest zu bleiben.

Aufgrund der Beliebtheit von Sushi wird auch Sushi Reis häufig in Deutschland eingesetzt.

Sushi Reis hat die Eigenschaft nach dem Kochen schön klebrig zu bleiben. Dies ist wichtig, damit die gedrehten Sushi Rollen später zusammenhalten.

 

 

 

 

Reiskocher – Schnell & einfach Reis zubereiten
Bitte bewerte diesen Beitrag!
(Visited 33 times, 1 visits today)

Ähnliche Beiträge