Skip to main content

Was kann man alles flambieren?

flambierbrenner

https://pixabay.com/de/photos/feigen-kandiert-kandierte-feigen-5552039/

Beim Flambieren erzielt man nicht nur einen tollen Showeffekt bei jeder Party oder bei jedem Dinner, sondern der Geschmack des Essens wird auch zusätzlich noch verändert. Zum Flambieren wird das Essen mit Alkohol beträufelt und danach angezündet.

Der Begriff kommt aus dem Französischen flamber, was so viel wie abflammen bedeutet. Bedingt durch die Hitze dringt der Geschmack des erhitzten Alkohols in die Nahrung ein und führt zu einem ganz besonderen Geschmackserlebnis. Flambieren kann man eine große Vielzahl von Nahrungsmittel. Egal ob herzhaft oder süß, es bietet sich nahezu alles an.

Wie flambiert man richtig?

Am besten ist es, wenn man den Vorgang in einer Pfanne macht. Verzinnte oder versilberte Pfannen bieten sich dafür ganz hervorragend an, da sie der Hitze standhalten und diese gut leiten können, sowie feuerfest sind. Man kann natürlich auch andere Gefäße dafür verwenden.

Diese müssen aber in jedem Fall feuerfest sein. Bevor man mit dem Flambieren beginnt, sollte man sicherstellen, dass man selbst und auch andere Personen einen notwendigen Abstand einhalten und alle brennbaren Dinge wie beispielsweise Servietten nicht in unmittelbarer Nähe sind. Sobald der Alkohol über die Speise gegossen und angezündet worden ist, sollte man sich niemals darüber beugen, da die Flamme unberechenbar ist.

Der Alkohol benötigt eine gewisse Temperatur, um angezündet werden zu können. Diese findet man, aber mit einer gewissen Routine, schnell heraus. Auch ist es immer ratsam einen Deckel in der Nähe zu haben, falls das Feuer größer wird, als man es vorgesehen hatte. Ansonsten erlischt die Flamme sobald, der Alkohol verbrannt ist, ganz von allein. Ein Auspusten ist nicht notwendig.

Welcher Alkohol eignet sich gut zum Flambieren?

Es eignet sich nicht jeder Alkohol zum Flambieren. Wenn man sichergehen möchte, dass es gut gelingt und auch vom Geschmack den notwendigen Effekt bringt, dann sollte man Cognac, Branntwein, Whiskey, Rum oder auch Weinbrand verwenden. Der Alkoholgehalt sollte nicht weniger als 40 Volumenprozent haben.

Welche Gerichte kann man gut flambieren?

Es bieten sich eine Reihe von Süß- und Eierspeisen zum Flambieren an. Crêpes Suzette ist zum Beispiel sehr beliebt dafür. Bei Nachspeisen kann man auch sehr gut bestimmte Früchte mit Alkohol übergießen und anzünden.

Man kann in der Regel alle warmen Speisen zum Flambieren verwenden, wie beispielsweise diverse Pfannengerichte mit Wild, Geflügel oder auch anderen Fleischsorten. Auch ein klassisches Pfeffersteak bietet sich dafür sehr gut an. Der Geschmack von einer Vielzahl an Saucen und Cremes kann man durch diesen Vorgang noch weiter verfeinern und optimieren.

Es können aber auch einige Getränke flambiert werden. Hierbei ist die Feuerzangenbowle ein sehr beliebter Klassiker. Aber auch Sambuca kann an flambiert servieren.

Kann man auch ohne Alkohol flambieren?

Flambieren von Speisen ist aber nicht nur mit Hilfe von Alkohol möglich. Bei einer Creme Brulee beispielsweise wird dafür Zucker verwendet. Es wird dafür brauner Zucker über die Nachspeise gestreut, dieser schmeckt karamellisiert deutlich besser, als weißer Zucker. Dann verwendet man am besten einen Flambierbrenner und lässt den Zucker damit erhitzen, bis eine knusprige Kruste entsteht. Dadurch schmeckt diese Nachspeise noch besser.

Bevor man sich allerdings vor Publikum oder Gästen heranwagt, etwas zu flambieren, sollte man es vorab schon einige Mal allein versucht und getestet haben, damit es zum einen gut gelingt und zum anderen keine unvorhergesehenen Dinge passieren, die es beim Einsatz von Feuer immer geben kann.

Jetzt bewerten post
(Visited 59 times, 1 visits today)

Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *